Warum ist mein Internet so langsam?

Mit DSL und Kabel surft man in der Regel schnell durchs World Wide Web. Dennoch klagen viele Nutzer hin und wieder über zu langsame Internetverbindungen. Rasch wird dann die Schuld beim Provider gesucht, jedoch ist der nicht zwangsläufig für die Probleme verantwortlich. Welche Gründe eine langsame Internetverbindung haben kann und was im Einzelfall Abhilfe schafft, wird im Folgenden erläutert.

Warum ist der Uploads zu langsam?

Hinter der allgemeinen Bezeichnung DSL verbirgt sich in der Regel ein ADSL-Anschluss. Bei ADSL handelt es sich um asymmetrisches DSL, das heißt die Geschwindigkeiten für Down- und Uploads sind unterschiedlich. Dabei sind Downloads um ein Vielfaches schneller als Uploads. Verantwortlich dafür ist eine Festlegung der Anbieter: Jeder Internetleitung steht eine limitierte Bandbreite zur Verfügung. Die Bandbreite ließe sich theoretisch in eine gleiche Geschwindigkeit für Down-und Uploads teilen. In der Praxis erfolgt jedoch eine asymmetrische Unterteilung. Diese wird seitens der Anbieter damit begründet, dass Internetnutzer in der Regel mehr Downloads vornehmen. Lädt man also beispielsweise Fotos oder Videos vom Rechner ins Internet, ist die Geschwindigkeit wesentlich geringer als beim Herunterladen aus dem Netz. Abhilfe schafft diesbezüglich nur der Wechsel zu einer schnelleren Internetverbindung.

Warum ist der eigentlich schnelle ADSL2+ Anschluss zu langsam?

Mitunter kommt es vor, dass trotz eines gebuchten ADSL2+ Anschlusses mit bis zu 16 MBit/s im Downstream nur eine Geschwindigkeit von 8 MBit/s erreicht wird. Das kann daran liegen, dass der Nutzer vom Anbieter auf einen alten ADSL-Port geschaltet wurde, der nicht für Geschwindigkeiten von 16 Mbit/s ausgelegt ist. So etwas passiert vor allem im Rahmen eines Produktwechsels. Entscheidet sich ein Kunde für ein schnelleres Internetpaket seines Providers wird im Computer das Profil geändert. Jedoch ist es denkbar, dass der Anbieter den Wechsel des DSL-Ports vergisst. Ist der gebuchte ADSL2+ Anschluss zu langsam, sollte daher auf jeden Fall der Kundenservice des Internetanbieters kontaktiert werden.

Ist der Router oder das Modem zu langsam?

Unter Umständen ist auch die Verwendung der Hardware ein Grund für eine zu langsame Internetverbindung. Ältere Modems sind nicht für das schnelle ADSL2+ ausgelegt. Möchte man mit einer hohen Geschwindigkeit durchs Internet surfen, benötigt man daher das entsprechende Modem. Dieses erhält man vom Provider je nach gebuchtem Internetpaket kostenlos oder gegen eine Gebühr. Hierbei sollten Sie jedoch beachten, dass Sie von den meisten Kabelanbietern nur einen Kabel Router erhalten. WLAN Router sind in der Regel kostenpflichtig. Doch auch eine Kombination von Router und Modem zu Problemen führen. Im dem Fall hilft lediglich der Austausch der Hardware oder die Verwendung eines Routers, der zugleich ein Modem ist. Eine Auswahl der besten Router-Modelle von 2013 finden Sie hier.

Zu langsames WLAN?

Wenn Sie WLAN nutzen, kann dies unter Umständen die Internetgeschwindigkeit beeinträchtigen. So werden teilweise veraltete Endgeräte verwendet, die nur für eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 6 Mbit/s ausgelegt sind. In diesem Fall kann durch den Wechsel des Endgerätes Ihre erhaltende Geschwindigkeit deutlich erhöht werden.

Zusätzlich kann langsames WLAN daraus resultieren, dass mehrere Internetnutzer den selben Kanal. Durch die daraus resultierende Datenkollision verringert sich die effektive Bandbreite. Abhilfe kann hier die Verwendung eines LAN-Kabels oder der Wechsel zu einem freien WLAN-Kanal über das Menü Ihres Routers leisten.

Auch die Wahl des Standortes für Ihren Router kann sich negativ auf die Internetgeschwindigkeit auswirken. Testen Sie daher am besten verschiedene Standorte. Wussten Sie übrigens, dass man unter bestimmten Voraussetzungen Schadensersatz bei Internetausfall verlangen kann?

Fazit

Die Gründe für zu langsames Internet sind vielfältig. Dementsprechend bieten sich verschiedene individuelle Lösungen zur Verbesserung der Internetgeschwindigkeit, wie beispielsweise der Wechsel zu einem schnelleren Internetpaket oder der Austausch des Routers. Sollte Das Problem der langsamen Internetverbindung jedoch bestehen, sollte in jedem Fall ein Anruf beim Kundenservice erfolgen.