Speicherplatz auf dem Smartphone und Tablet erweitern

VonBarbara
Speicherplatz auf dem Smartphone und Tablet erweitern

Ist der Speicher Ihres Mobiltelefons voll? Von Aufräumen bis Speicher erweitern, schlaubi nennt Ihnen die besten Tipps und Tricks, wie Sie neuen Speicherplatz auf Ihrem Smartphone schaffen.

Neben einer schlechten Akkulaufzeit ist ein voller Speicher eines der größten Ärgernisse für Handy- und Tablet Nutzer. Mit zunehmender Speicherauslastung verschlechtert sich die Leistung des Smartphones, wichtige Updates des Betriebssystems können nicht mehr durchgeführt werden, und schlimmstenfalls droht ein Systemabsturz.  Doch mit ein paar Handgriffen und Tricks können Sie Ihr Smartphone ganz einfach aufräumen und kostbare Speicherkapazität zurückgewinnen bzw. neu schaffen. 

Analyse: Was belegt den Speicher?

Der interne Smartphone-Speicher wird im Wesentlichen von drei verschiedenen Arten von Daten belegt: App-Daten, zwischengespeicherte Daten (Cache) und Benutzerdaten (Video- und Audio-Dateien). Als Erstes sollten Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Daten wie viel Speicherplatz in Anspruch nehmen. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

  • iPhone Speicher prüfen

Beim iPhone und iPad können Sie im Einstellungsmenü nachprüfen, wie viel Speicher bereits belegt ist und wie viel Kapazität noch zur Verfügung steht. Klicken Sie einfach in den Einstellungen auf 'Allgemein', anschließend auf 'Speicher und iCloud Nutzung'. Wenn Sie 'Verwalten' anklicken, können Sie erkennen, wie viel Speicherplatz von den einzelnen Apps belegt wird.

  • Android Speicher prüfen

Bei einem Android Gerät können Sie den Speicher über die Systemeinstellungen Ihres Mobiltelefons prüfen. Klicken Sie dazu einfach auf 'Einstellungen', von dort navigieren Sie zur Option 'Allgemein'. Klicken Sie dann auf 'Speicher'; hier wird Ihnen zum einen der Gesamtspeicherplatz angezeigt, zum anderen der bereits verwendete Speicherplatz. Wählen Sie 'Verwendeter Platz' aus, um Aufschluss darüber zu erhalten, welche Anwendungen - Apps, Downloads, Videos, Fotos und Audiodateien - wie viel Platz belegen. 

Apps ausmisten

Wenn das Handy zunehmend langsamer wird, ist es Zeit für eine gründliche Aufräumaktion: Der Friedhof der ungenutzten Apps bremst das System aus, viele Daten blockieren Speicherplatz und verlangsamen damit Ihr Handy. Höchste Zeit also, alle überflüssigen oder nicht verwendeten Anwendungen auszusortieren. Besonders kostenlose Spiele, die immer wieder lästige Werbe-Pop-ups laden müssen, können eine hohe Speicherkapazität in Anspruch nehmen.

  • Apps auf Android löschen

Um Anwendungen von einem Android Gerät zu löschen, tippen Sie auf 'Anwendungen'; als Nächstes gelangen Sie zum 'Anwendungsmanager'. Jetzt können Sie über den Menüpunkt 'Bilder und Videos' entsprechende Dateien löschen. Wenn Sie eine Anwendung komplett deinstallieren wollen, tippen Sie im Anwendungsmanager die entsprechende App an; nun können Sie die Option  'deinstallieren' auswählen. Bei diesen Maßnahmen ist allerdings Vorsicht geboten - löschen Sie lieber keine Anwendungen, von denen Sie sich nicht hundertprozentig sicher sind, dass sie keine wichtige Funktion einnehmen.

Weitere oft verkannte Speicherfresser sind die werksseitig bereits installierten Apps. Selbst wenn diese nicht genutzt werden, erhalten sie regelmäßig Hersteller Updates und belegen damit kostbaren Speicherplatz. Diese Hersteller-Apps lassen sich nicht einfach entfernen, doch zum Glück gibt es auch hier bei Android Handys eine Möglichkeit, den Speicherverbrauch zu stoppen, indem Sie die App über die Option 'Deaktivieren' in der Speicherverwaltung einfrieren.

  • Apps auf dem iPhone löschen

Bei iOS gibt es einzig und allein die Möglichkeit, Apps komplett zu löschen - das geht ganz einfach, indem Sie die App ein paar Sekunden lang mit dem Finger antippen; am linken oberen Rand des App-Symbols erscheint ein 'x', das Sie berühren. Danach müssen Sie den Löschvorgang noch bestätigen, indem Sie einmal auf 'Löschen' tippen.  Einige der von Apple vorinstallierten Hersteller Apps, wie z.B. Garage Band, lassen sich ebenfalls auf diese Weise entfernen.

Cache leeren

Wie auch auf Ihrem PC sammeln sich auf dem Mobiltelefon unnütze Dateien an, die viel Platz auf dem internen Speicher belegen. Eine gute Möglichkeit, auf einen Schlag oft gleich mehrere Megabytes an Speicherkapazität freizulegen, ist das Leeren des Cache. Der Cache ist ein Zwischenspeicher, auf dem viele Anwendungen, darunter vor allem die Webbrowser, aber auch Facebook und Co., gesammelte Daten zur Wiederverwendung ablegen - diese Daten können dann beim nächsten Besuch schnell wieder abgerufen werden. Das bedeutet für Sie als Nutzer, dass die Anwendungen beim nächsten Zugriff schneller laden, das Vorhalten der Daten nimmt aber auch jede Menge Speicherplatz in Anspruch.

  • Android Cache leeren

Jede App hat einen eigenen Cache - wenn Sie ein Android Gerät nutzen und hier Speicherkapazität freilegen wollen, können Sie den Cache jeder Anwendung ganz einfach direkt im App-Menü der Android-Einstellungen leeren, ohne eine Drittanbieter-App installieren zu müssen. Wem es zu umständlich ist, diesen Vorgang für jede zu betroffene App separat durchzuführen, der kann auch den gesamten Cache auf einmal löschen: Dazu gehen Sie in den Einstellungen zum Menüpunkt 'Speicher', dort finden Sie den Unterpunkt 'Daten im Cache', in dem Sie alle im Cache abgelegten Daten komplett löschen können.

Ein nützlicher Helfer beim Aufräumen ist auch das Bereinigungstool 'SD Maid', das in einer kostenlosen Basisversion und als Premium-Version mit erweitertem Funktionsumfang erhältlich ist. Diese App bietet eine Reihe sinnvoller  Funktionen, die dabei helfen, den Systemspeicher zu entmüllen und auch künftig sauber zu halten. Nachdem Sie diese Anwendung installiert und geöffnet haben, wird ein Scan Ihres Mobiltelefons durchgeführt. Danach wird Ihnen in  verschiedenen Rubriken angezeigt, welche Anwendungen und Dateien sich auf Ihrem Android Gerät befinden und wie viel Speicherplatz diese einnehmen. Unter der Rubrik 'Appkontrolle' können Sie dann ganz einfach Anwendungen löschen und den Cache leeren. Zudem erlaubt die Funktion 'Leichenfinder' auch, hinterlassene Fragmente von gelöschten Anwendungen vollständig von Ihrem Gerät zu entfernen. Auch doppelt abgespeicherte Dateien, wie Fotos oder Musiktitel, werden von der kostenpflichtigen Premium Version der App automatisch aufgespürt und gelöscht.

  • iPhone Cache leeren

Beim iPhone ist das Leeren des Cache leider nicht ganz so einfach; es gibt keine manuelle Funktion wie bei Android, um den Zwischenspeicher zu entrümpeln. Allerdings können Sie iOS austricksen: Ist der Handyspeicher voll, können einfach neuen Speicherplatz schaffen, indem Sie bei iTunes einen Film leihen. Bevor Sie den Kaufvorgang abschließen, räumt iOS App-Daten auf, um Platz für die Video-Datei zu schaffen. Sie können nun einfach den Vorgang abbrechen, ohne den Film tatsächlich zu leihen - und haben wieder mehr Speicher zur Verfügung.

Am iPhone oder iPad können Sie unnötigen Datenballast auch mit der Freeware "PhoneClean" loswerden.  Nach dem Download verbinden Sie Ihr iPhone per USB mit Ihrem PC;  auf dem Startbildschirm wird nun der freie Speicher des angeschlossenen iOS-Geräts angezeigt. Beim nachfolgenden Scan bestimmen Sie selbst, nach welcher Art von überflüssigen Dateien gesucht werden soll. Nach einigen Minuten zeigt Ihnen PhoneClean genau an, wie viel Speicherplatz auf Ihrem Gerät durch das Löschen verschiedener Dateien, wie den Cache, Cookies oder Junk-Files, geschaffen werden kann.

Daten auf den PC übertragen

Eine der einfachsten Methoden, dringend benötigten Speicherplatz freizumachen, ist das Kopieren Ihrer Dateien auf den PC: Damit räumen Sie nicht nur Ihr Smartphone auf, Sie erstellen  gleichzeitig auch Sicherheitskopien, falls Sie versehentlich Anwendungen oder Fotos von Ihrem Gerät löschen sollten. 

MicroSD-Karte nutzen

Viele Android-Geräte verfügen über einen MicroSD-Slot - damit können Sie ganz einfach mithilfe einer externen SD-Karte die Speicherkapazität Ihres Smartphones erweitern.  Diese MicroSD-Karten können Sie im Einzelhandel mit verschiedenen Speicherkapazitäten kaufen. Aktuell ist eine MicroSD-Karte mit 32 GB Speicher für um die 15 Euro zu haben. Wenn Sie eine dieser MicroSD-Karten nutzen, können Sie neue Audio- und Videodateien  direkt auf dieser ablegen, anstatt den Gerätespeicher zu belegen. Apple-Geräte bieten allerdings leider keinen Steckplatz für externe Speicherkarten. Seit Android Marshmallow können MicroSD-Karten auch als interner Speicher formatiert werden. Das hat den Vorteil, dass der interne Speicher dann ausschließlich für Betriebssystem und System-Apps reserviert ist - von Ihnen selbst installierte Apps werden auf der MicroSD Karte gespeichert. 

Externe Speichermedien verwenden

Eine weitere Option, die besonders für Apple Geräte nützlich ist, ist die Nutzung externer Hardware als Speichermedium. Dabei haben Sie verschiedene Alternativen zur Auswahl.

Mit mobilen WLAN Festplatten haben Sie Zugriff auf gespeicherte Daten von Smartphone oder Tablet über eine WLAN Verbindung; sie sind praktisch mit jedem Handy-Modell kompatibel. Die mobilen HDDs sind mit einem Akku sowie einem WLAN-Modul ausgestattet. Die Handhabung ist unkompliziert, die Steuerung erfolgt über eine Hersteller-App. Die mobilen WLAN-Festplatten sind mit unterschiedlichen Speicherkapazitäten erhältlich, die Akkulaufzeit beträgt je nach Modell bis zu sechs Stunden.

Auch sogenannte Hybrid Sticks bieten eine einfache Möglichkeit, externen Speicher für Ihr Smartphone bereitzustellen. Diese Datenträger sind mit zwei unterschiedlichen Steckern ausgestattet: Mit einem Micro-USB-Stecker für die Smartphone Buchse und mit einem herkömmlichen USB-Port. Die Sticks sind mit verschiedenen Speicherkapazitäten erhältlich und ermöglichen eine schnelle Datenübertragung. Alternativ können Sie auch einen herkömmlichen USB Stick über einem speziellen Adapter, der den Micro-USB-Anschluss des Smartphones mit dem USB-Stick verbindet, nutzen.

Cloud Dienste nutzen

Cloud Dienste sind eine weitere gute Möglichkeit für die Sicherung von Daten, wenn Sie Speicherkapazität auf Ihrem Smartphone schaffen wollen. Für Apple Nutzer steht die iCloud zur Verfügung: Nach einer kostenlosen online Registrierung speichert die iCloud automatisch Ihre Kontakte, Apps, E-Mails, Fotos, Filme, Bücher und Musiktitel ab. Wer extra Speicherplatz benötigt, kann seinen iCloud Speicher gegen zusätzliche Kosten aufrüsten.  Ansonsten stehen weitere Cloud Dienste wie z.B.  Dropbox oder Google Drive zur Verfügung, die nach dem gleichen Prinzip funktionieren. 

Geräteeinstellungen zurücksetzen

Auch über ein Zurücksetzen der Einstellungen Ihres Smartphones können Sie Speicherplatz zurückerobern. Allerdings sollten Sie hier vorab in Ruhe gründlich ausmisten und manuell löschen - und wichtige Daten sichern. Für fast alle Daten wird regelmäßig im Rahmen von Synchronisierungen mit Ihrem Google-Benutzerkonto ein Backup erstellt. SMS, WhatsApp Nachrichten gehen bei dieser Methode allerdings verloren - auch Gamer sollten gründlich sichern, denn auch Spielstände werden bei diesen Backups nicht gespeichert. In den Geräteeinstellungen navigieren Sie zur Option 'Zurücksetzen'; sobald der Vorgang abgeschlossen und das Handy auf Werkseinstellung zurückgesetzt ist, können Sie ganz einfach Ihre gespeicherten Daten über Ihr Google Konto wieder aufs Handy zurückholen: Wenn sie das Gerät neu starten, werden Sie aufgefordert, das Google Konto anzugeben; der Backup wird dann automatisch aufgespielt. 

Themen: Internet / DSL

Verfügbarkeit der DSL Anbieter prüfen

Wir geben Ihre persönlichen Daten nicht weiter. Mehr »
Warum wir Ihre Postleitzahl benötigen

Mit Hilfe Ihrer Postleitzahl prüfen wir alle verfügbaren Internet Angebote in Ihrer Region. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig. Lesen Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung