DSL Alternativen

VonBarbara
DSL Alternativen

Die überwiegende Mehrheit deutscher Haushalte nutzt einen DSL-Anschluss, um ins Internet zu gelangen. Doch es gibt Alternativen zur herkömmlichen DSL-Verbindung; schlaubi nennt die wichtigsten und erklärt, warum es sich lohnt, diese in Betracht zu ziehen.

Ein DSL-Anschluss ist nichts weiter als ein Breitband-Internetzugang, der über die Telefonleitung realisiert wird. Die Netzbetreiber investieren kontinuierlich große Summen in den Ausbau von DSL-Netzen, mit einem Resultat, das sich sehen lassen kann: Derzeit können über 95% deutscher Haushalte mit DSL versorgt werden, Tendenz steigend. Doch obwohl die Netzabdeckung nahezu flächendeckend gewährleistet ist, variieren Qualität und Geschwindigkeit von DSL-Anschlüssen mitunter erheblich. Insbesondere in ländlichen Gegenden kommt es nach wie vor zu Versorgungslücken, auch als weiße Flecken bezeichnet. Selbst wenn DSL verfügbar ist, geht es in entlegenen Gebieten häufig nur im Schneckentempo durchs Netz, denn mit zunehmender Entfernung des Endkunden zum Verteilerkasten sinkt die gelieferte Geschwindigkeit. Hier kommen vermehrt andere Arten des Internetanschlusses zum Einsatz, die eine leistungsfähige Alternative zu DSL bieten, wie Internet über Kabel oder LTE.

Was spricht für eine Alternative zu DSL?

Nicht nur bei unzureichender Versorgung mit DSL lohnt es sich, eine Alternative zum DSL-Anschluss in Betracht zu ziehen. Es gibt eine Reihe von Gründen, die für die Alternativ-Optionen sprechen. Ein wesentlicher Pluspunkt für Kabel-Internet ist z.B. die Bandbreite, die zur Verfügung gestellt werden kann: Während normales DSL nur eine Internetgeschwindigkeit von bis zu 6-25 Mbit/s erreicht, kann mit vielen Kabel- und LTE-Tarifen häufig mindestens das Zehnfache erzielt werden - damit kann sich Kabel-Internet mühelos mit schnellem VDSL oder Glasfaseranschlüssen messen. Im gesamten deutschen Kabelnetz sind heutzutage bereits Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s machbar. Weiterer Pluspunkt: Das Kerngeschäft der Kabelprovider ist das Fernsehen, sodass die Kabelprovider zu Multimedia-Komplettdienstleistern geworden sind. Zusätzlich zu Internet- und Telefonie-Tarifen können umfangreiche TV-Pakete hinzu gebucht werden, die das Angebot abrunden und keine Wünsche offen lassen. Auch hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses können insbesondere die Kabelanbieter  gegenüber den DSL-Providern überzeugen.

DSL Alternative: Kabel

Kabel-Internet ist nicht nur weitläufig verfügbar, sondern auch sehr schnell und äußerst günstig. Die Installation ist unkompliziert: Ist bereits ein Kabelanschluss im Haus vorhanden, wird die Kabeldose einfach gegen eine Multimedia-Dose ausgetauscht. Dabei müssen Sie jedoch nicht zwingend Kabelfernsehen abonnieren, um einen Internetanschluss über das Kabelnetz buchen zu können. Die drei größten Kabelanbieter in Deutschland, die überregioal operieren, sind Vodafone, Unitymedia und  Telecolumbus; daneben gibt es kleinere, regional tätige Provider wie z.B. NetCologne oder M-Net.  

Die Kabeldienstleister haben sich innerhalb der letzten Jahre zu echten Komplettanbietern gemausert, die umfassende und leistungsfähige Multimedia-Pakete aus einer Hand bereitstellen können: Mit den Triple Play Tarifen beziehen Sie Internet, Telefon und TV von einem einzigen Anbieter; das ist nicht nur bequem, sondern auch sehr kostensparend, da sich die Grundgebühr erheblich reduziert. Günstige Doppel-Flats und Triple Play-Tarife finden sich durchweg bei allen Kabelanbietern, sowohl bei den großen Netzbetreibern als auch bei kleineren, regionalen Anbietern. Dabei sind im Kabelnetz höhere Surfgeschwindigkeiten realisierbar als im DSL-Netz, denn anders als bei DSL kommt es hier mit zunehmender Entfernung vom Verteilerkasten nicht zu Geschwindigkeitseinbußen. Bereits heutzutage können Geschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s, vereinzelt sogar bis zu 400 Mbit/s geschaltet werden, und das zu äußerst attraktiven Preisen; damit ist Kabel-Internet eine ernstzunehmende und äußerst interessante Alternative zu DSL.

DSL Alternative LTE

Eine weitere äußerst leistungsfähige DSL-Alternative steht mit LTE-Funktechnologie zur Verfügung. Insbesondere in Regionen, wo die Versorgung mit DSL oder Kabel unzureichend ist, ermöglicht LTE Highspeed-Verbindungen. Die Abkürzung LTE steht für 'Long Term Evolution' und bezeichnet einen Ausbaustandard, der Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s ermöglicht. Grundsätzlich sind LTE-Tarife jedoch mit einem Datenvolumen belegt.

Momentan bieten in Deutschland zwei Provider LTE-Tarife für den stationären Internetanschluss an: Die Deutsche Telekom und Vodafone. Ganz besonders interessant sind dabei die sogenannten Hybrid-Tarife der Telekom, die auf innovative Weise DSL und LTE kombinieren: Hier wird bei Bedarf die Bandbreiten-Kapazität des DSL-Anschlusses mit LTE verstärkt. Voraussetzung ist ein DSL-Anschluss mit mindestens 390 Kbit/s. Bei Antragstellung prüft die Telekom, ob diese Option realisierbar ist; wenn selbst die minimale Voraussetzung von 0,390 Mbit/s nicht erfüllt werden kann, wird anstatt dessen ein reiner LTE-Tarif angeboten.

DSL Alternative Satellit

Eine weitere, wenn auch weniger verbreitete Alternative zu DSL ist die Internetverbindung über Satellit. Grundsätzlich ist Internet über Satellit überall verfügbar, jedoch ist es aufgrund höherer monatlicher Gebühren weitaus kostspieliger als alle anderen DSL-Alternativen. Für den kabellosen Internetzugang wird die Antenne einfach auf die Position des Satelliten des jeweiligen Anbieters ausgerichtet.

StarDSL ist einer der Anbieter, die einen Internetzugang über Satellit ermöglichen; verfügbar sind Surfgeschwindigkeiten von bis zu 20 MBit/s bei 5GB Datenvolumen, eine Telefon-Flat kann separat gebucht werden.

Welche DSL Alternative ist bei Ihnen erhältlich?

Bevor Sie sich für einen der Internetanbieter entscheiden, sollten Sie sichergehen, dass der gewünschte Breitbandzugang auch in ihrer Region verfügbar ist. Geben sie dazu einfach Ihre Adresse in unseren Verfügbarkeitschecker ein und wir ermitteln, welche Anbieter bei Ihnen erhältlich sind.

Fazit

Während der Internetzugang über einen DSL-Anschluss in Deutschland nach wie vor am beliebtesten ist, gibt es mittlerweile eine Reihe von schnellen Alternativen zu DSL. Vor allem die Kabel- und LTE-Anbieter verzeichnen große Zuwächse, da mit diesen Optionen auch in ländlichen Regionen ein Anschluss mit hoher Bandbreite für Highspeed-Surfvergnügen realisiert werden kann.

 

 

Themen: Kabelanbieter

Verfügbarkeit der DSL Anbieter prüfen

Wir geben Ihre persönlichen Daten nicht weiter. Mehr »
Warum wir Ihre Postleitzahl benötigen

Mit Hilfe Ihrer Postleitzahl prüfen wir alle verfügbaren Internet Angebote in Ihrer Region. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig. Lesen Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung