Knapp jedes zweite aktive Smartphone ist beschädigt

VonNatascha Kahmann
Knapp jedes zweite aktive Smartphone ist beschädigt

Knapp jedes zweite Smartphone, das in Gebrauch ist, weist Beschädigungen auf; das hat eine aktuelle Umfrage ergeben.

Demnach dauert es im Schnitt weniger als drei Monate, bis ein neues Smartphone durch Unachtsamkeit des Besitzers beschädigt ist.

Viele Smartphone-Besitzer fürchten, ihr teures Gadget könnte gestohlen werden oder verloren gehen. Eine aktuelle Studie des unabhängigen DSL-Vergleichsportals www.schlaubi.de lässt allerdings vermuten, dass Besitzer selbst das größte Risiko für ihr Handy darstellen: Knapp jedes zweite Smartphone, das aktiv genutzt wird, ist beschädigt; durchschnittlich weniger als drei Monate bleibt es unversehrt. Das hat eine Befragung von 1.208 erwachsenen Smartphone-Nutzern ergeben.

Knapp zwei Drittel (63%) aller Teilnehmer fürchten laut Umfrage, ihr Smartphone zu verlieren; weitere 43% sind besorgt, dass ihr Handy gestohlen werden könnte. Dagegen fürchten lediglich 34%, ihr Smartphone zu beschädigen.  

Allerdings nutzen insgesamt 47% aller Befragten ein Smartphone, das beschädigt, aber weiterhin funktionsfähig ist; knapp jeder Fünfte (17%), gab dabei an, dass sein Handy 'eingeschränkt' funktionsfähig ist.

Teilnehmer, die ein beschädigtes Gerät nutzen, wurden gebeten zu schätzen, wie viele Wochen nach Erhalt ihres neuen Handys sie dieses beschädigt haben. Die Auswertung aller Antworten ergab, dass ein neues Smartphone im Schnitt nach 11 Wochen Beschädigungen aufweist.    

Die meisten Missgeschicke, die zu Beschädigungen am Smartphone führen, passieren darüber hinaus zu Hause: 42% der relevanten Teilnehmer gaben an, ihr Handy in den eigenen vier Wänden beschädigt zu haben.

Mehr als die Hälfte (56%) aller Befragten gab an, dass das Gehäuse ihres Smartphones Kratzer hat. Fast jeder Zweite (48%) hat nach eigenen Angaben ein Handy mit zerkratztem Display, während 23% Risse im Display nannten. Dabei ist 'Fallen lassen' mit 43% bei weitem die häufigste Schadensursache.

Immerhin 22% haben ihr Smartphone durch Flüssigkeiten beschädigt: Mehr als jeder vierte (29%) dieser Teilnehmer hat Getränke darüber verschüttet, etwas mehr als jeder Zehnte (11%) hat nach eigenen Angaben das Smartphone in die Toilette fallen lassen.

Weitere 14% gaben an, dass Schäden durch Kinder verursacht wurden, während 9% Haustiere für Beschädigungen verantwortlich machten.

Natascha Kahmann, Sprecherin von schlaubi.de, kommentierte:

"Der Trend bei Smartphones geht hin zu größeren Displays, und damit auch zu insgesamt größeren Geräten, die dann leider nicht mehr ganz so handlich sind. Die Bedienung mit einer Hand ist nicht einfach; daher ist es nicht allzu verwunderlich, dass viele Schäden durch Fallen lassen entstehen. Überrascht hat uns allerdings, dass so viele Smartphones in den eigenen vier Wänden beschädigt werden."

 

Themen: Internet / DSL

Verfügbarkeit der DSL Anbieter prüfen

Wir geben Ihre persönlichen Daten nicht weiter. Mehr »
Warum wir Ihre Postleitzahl benötigen

Mit Hilfe Ihrer Postleitzahl prüfen wir alle verfügbaren Internet Angebote in Ihrer Region. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig. Lesen Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung