Unterschied zwischen Upload und Download

Upload am Rechner
Das Uploaden nutzen wir vor Allem für Bilder und Videos.

Was ist der Unterschied zwischen Upload und Download? Schlaubi klärt auf und verrät, wie wichtig die beiden Geschwindigkeiten sind.

Der Download entscheidet, wie schnell Sie Informationen, wie z.B. Fotos, E-Mails oder auch Filme, aus dem Web empfangen können. Wie schon beim Upload, ist auch beim Download eine hohe Geschwindigkeit besser, da sie so viel schneller und besser Filme runterladen können und auch super-schnell durchs Netz surfen. Die meisten Kunden erhalten von Ihrem Internetanbieter außerdem auch immer eine viel höhere Download-Geschwindigkeit, als die beim Upload. Das liegt daran, dass die meisten Internetnutzer wesentlich mehr Daten aus dem Internet herunterladen, als senden. So liegt das normale Empfangs-Sende-Verhältnis bei einer Datenrate von 8:1 um die Bedürfnisse des Internetnutzers optimal zu befriedigen.

Top Angebote des Monats

Die meisten DSL Provider locken in ihrer Werbung mit hohen Download-Geschwindigkeiten von bis zu 32 Mbit/s bei DSL, und bis zu 50-200 Mbit/s bei VDSL oder Glasfaser. Die meiste Zeit jedoch, bekommen Kunden nicht mal Ansatzweise die beschriebene Internetgeschwindigkeit von Ihrem Anbieter. Dies hat vielerlei Gründe. Zum ersten ist die Entfernung zur Schnittstelle wichtig, denn je weiter sie davon entfernt sind, desto langsamer werden Ihre Downloads und Uploads. Ein weiterer Grund warum Sie eine langsame Internetverbindung haben, kann auch daran liegen, dass Ihr WLAN Router falsch programmiert oder platziert ist. Wichtig ist auch, wie viele Nutzer sich gleichzeitig in dasselbe Internet einloggen, denn auch hier gilt, je mehr desto langsamer wird die resultierende Geschwindigkeit. Dies gilt sowohl für Uploads und auch für Downloads.

Erst Mitte April veröffentlichte die Bundesnetzagentur dazu eine Studie über die wahren Internetgeschwindigkeiten die Verbraucher erhalten. Kunden wurden darin aufgefordert, einen Online DSL Speedtest zu machen um die wahre Internetgeschwindigkeit zu ermitteln.

In der Studie wurde festgestellt, dass eine Vielzahl der Kunden mit einer bis zu 16 Mbit/s Download-Geschwindigkeit tatsächlich nur eine Bandbreitgeschwindigkeit von 2-8 Mbit/s haben.
Insbesondere DSL-Anbieter zeigen die größte Abweichung zwischen vermarkten und tatsächlichen Download-Geschwindigkeiten. Zwar sind die niedrigeren Internetgeschwindigkeiten für viele Kunden genug, doch wer oftmals an seine Grenzen stößt, sollte ein Anbieter Upgrade oder Wechsel in Betracht ziehen.

Die besten Angebote mit hohen Download Geschwindigkeiten

Internet Angebote mit einer hohen Download-Geschwindigkeit sind bei vielen Nutzern besonders beliebt, da ein hoher Upload für super-schnelles laden von Webseiten, Filmen, Musik und anderen Dateien führt. Momentan können vor allem deutsche Kabelanbieter in Sachen high-speed Download-Geschwindigkeit punkten. Vor allem  TeleColumbus erreicht einen sagenhaften Download Höchstwert von bis zu 128 Mbit/s. Jeweils mit Download Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s folgen dann die restlichen Kabelanbieter, Kabel Deutschland und Unitymedia. Wenn Sie sich für eines dieser Breitband-Angebote entscheiden, bekommen Sie neben einer schnellen, auch noch eine deutlich stabilere und zuverlässigere Internet-Verbindung als die von DSL-Anbietern. Das liegt vor allem daran, dass bei Kabelanbietern die Reaktionszeit nicht von der Distanz zwischen der Hardware und der nächsten Schnittstelle abhängig ist.

Die besten Angebote mit hohen Upload Geschwindigkeiten

Download auf dem Smartphone
Insgesamt machen wir deutlich mehr Downloads, als Uploads

Wenn Sie einen hohen Upload wollen, können Sie super schnell Daten ins Internet laden oder senden. Zwar haben Kabelanbieter in Sachen Download Geschwindigkeiten die Nase vorn, doch was den Upload betrifft können auch DSL-Anbieter locker mithalten. Die Top Geschwindigkeiten von bis zu 10 Mbit/s werden hier von  Vodafone, MNet und der Deutschen Telekom erreicht. Das Kabelanbieter hier schwächeln liegt vor allen an technischen Gründen. Dennoch kann ein Kabelanbieter auch in dieser Kategorie überzeugen, nämlich Kabel Deutschland. An die geleisteten Top Geschwindigkeiten von DSL-Anbietern kommt der Upload Speed von Kabel Deutschland zwar nicht heran, dennoch bietet das Internet & Telefon 100 Paket satte 6 Mbit/s im Upload, was für den Normalverbraucher definitiv ausreichend ist.

Wie schnell ist Ihre Internetgeschwindigkeit?

Wenn Sie gerne wissen würden wie schnell Ihr DSL eigentlich ist, empfehlen wir Ihnen mit unserem DSL Speedtest einen kostenlosen Check zu machen. Klicken Sie dazu einfach nur auf „DSL-Speedtest starten“ und schon wird der Test automatisch ausgeführt.

Tipp
Falls Sie nicht mit Ihrem DSL Speedtest Ergebnis zufrieden sind, Sie aber den Provider nicht wechseln wollen, empfiehlt schlaubi Ihnen einen schnelleren Internet-Browser zu verwenden. Anstatt sich normal über Firefox oder den Internet Explorer ins Web zu gehen, sollten Sie lieber einen speziellen Browser wie Google Chrome, Opera oder Dolphin wählen. Diese komprimieren Daten um bis zu 90% und laden Webseiten so deutlich schneller. Oder versuchen Sie doch mal einen dieser Tipps um Ihre Geschwindigkeit zu erhöhen.

Fazit

Egal ob Sie Daten ins Internet senden oder herunterladen, je höher die Geschwindigkeit, desto schneller ist der Datenstrom. Aus diesem Grund setzten auch immer mehr Internetanbieter auf immer höhere Geschwindigkeiten sowohl für den Download als auch den Upload. Wer mit seinen Geschwindigkeiten nicht zufrieden ist, sollte sorgfältig darüber nachdenken, wie hoch der eigene Verbrauch für Download und Upload eigentlich ist und dann nach einem jeweiligen Angebot zu suchen. Empfehlenswert sind dabei besonders Kabelanbieter, die wesentlich höhere Download-Geschwindigkeiten als DSL-Anbieter erreichen. Wer jedoch lieber eine hohe Upload Geschwindigkeit habe will, sollte sich für einen DSL-Anbieter entscheiden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Bilder: © Rawpixel.com – stock.adobe.com