Was ist VOIP?

VOIP illustriert
VOIP bedeutet: Telefonieren über das Internet

Über das Telefon zu telefonieren ist „out“ – VoIP ist die neuste und günstigste Variante. Doch was ist VoIP? VoIP bedeutet eigentlich „Voice over Internet Protocol“. Dieser Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt so viel wie, Stimme über eine Internetleitung. Und das ist auch genau das, was Sie mit der VoIP Technologie machen können – über Ihre Internetverbindung mit anderen telefonieren. Für viele Deutsche ist VoIP eine der besten und kostengünstigen Alternativen zur klassischen Telefonleitung. Aus diesem Grund gibt es auch immer mehr deutsche Internetanbieter, die VoIP in ihre Angebote aufnehmen.

Warum ist VoIP so beliebt?

VoIP Technologien sind sehr beliebt, da man mit ihnen viel Geld sparen kann. Je nach VoIP Anbieter können Sie als Kunde zu Super-günstigen Preise ins Festnetz und auch ins Ausland telefonieren. Doch das ist noch nicht alles, denn einige VoIP Anbieter wie Skype, erlauben Ihnen sogar, kostenlose Gespräche über das Internet zu führen.

Wie funktioniert VoIP und was für eine Internetverbindung brauchen Sie?

Damit Sie mit VoIP telefonieren können, brauchen Sie anstatt eines „altmodischen“ Festnetz-Anschlusses nur noch eine Internetverbindung. Sie sollten jedoch auch daran denken, dass viele Anbieter Ihnen nur eine DSL-Leitung mit einem Festnetz-Anschluss bereitstellen. Damit Sie problemlos telefonieren können, sollten sie ebenfalls über eine Internet-Geschwindigkeit von mindestens 2 Mbit/s verfügen. Falls die Übertragungsrate niedriger ist, kann das Telefonieren nämlich entweder verzögert werden oder sogar ganz stocken.

Bei VoIP werden die gesprochenen Worte in kleinere Datenpakete umgewandelt, die dann über das Netzwerk gesendet werden. Am Empfänger Endgerät, werden diese Datensignale dann wieder in eine analoge „Stimme“ umgewandelt, so dass es sich anhört, als würden Sie mit der Person über ein Telefon telefonieren.

Wie kann ich VoIP nutzen?

Insgesamt gibt es fünf Möglichkeiten, wie Sie VoIP nutzen können:

  • Telefon zu Telefon: Sie müssen einfach nur einen VoIP-Adapter in Ihr Telefon stecken um ganz normal zu telefonieren.
  • Computer zu Computer: Verwenden Sie eine Sprach/Video-Telefonie-Plattform – wie Skype oder Apples FaceTime. So können Sie problemlos zwischen zwei Computern, Tablets oder Smartphones gratis telefonieren.
  • Computer zu Telefon: Sie können auch Ihren Computer benutzen, um andere auf dem Telefon oder Mobiltelefon zu erreichen. Am besten dafür geeignet sind Online-Plattformen wie Skype, wo Sie nach Erstellung einens Kontos nur noch Geld auf Ihr Profil laden müssen und schon können Sie weltweit, zu günstigen Preisen, telefonieren.
  • IP-fähiges Telefon zum Telefonnetz: Verwendung Sie ein IP-fähiges Telefon um Anrufe zu anderen Telefonen zu machen (kein Adapter erforderlich).
  • VoIP App für das Smartphone: Fast jeder fünfte Deutsche macht schon von einem VoIP App gebrauch um günstig zu telefonieren. Apps wie Skype, Google Talk und Viber, können Sie kostenlos aus dem iTunes Store, dem Google Play Store und auch dem Android Market runterladen. Wenn die Person die Sie dann anrufen ebenfalls über diese Apps verfügt, können Sie neben einem Sprachanruf auch noch ganz kostenfrei über Video telefonieren.

Welche Nachteile hat VoIP?

In den frühen Tagen der VoIP, mussten sich Kunden oftmals mit einer holprigen Verbindung und einer schlechten Ton-Qualität zufrieden geben. Heute ist dies jedoch durch die viel höheren Bandbreiten weitestgehend gelöst. Wenn Sie jedoch über eine niedrige Bandbreite verfügen, kann es auch bei Ihrem Telefongespräch leichte Probleme geben, wie z. b. eine Stimmenverzögerung oder ein Echo.

Zusätzlich muss es für die meisten VoIP Dienste eine bestehende DSL oder Kabel-Leitung geben. So fallen oftmals monatliche Grundgebührend schon alleine für die Internetverbindung an.  Falls es dann auch mal zu einem totalen Stromausfall kommt, wird auch Ihre VoIP Verbindung getrennt und Sie sind nicht mehr erreichbar.

Um einen Anruf zu tätigen oder zu empfangen, muss Ihr Internet auch konstant angeschaltet bleiben, was Ihren Stromverbrauch steigern kann. Dies kann auch dazu führen, dass Ihr Netzwerk leichter infiltriert werden kann. Achten Sie deshalb gut darauf, dass Ihre Internetverbindung immer gut verschlüsselt ist.

Je nach Anbieter gibt es immer noch Telefonnummern, wie zum Beispiel Sonderrufnummern, die für VoIP Anrufe gesperrt sind. Vor allem Online-Plattformen, wie Skype, erlauben es auch nicht, Notrufe über den Dienst zu tätigen.

Was brauche Ich um mit VoIP zu telefonieren?

Mittlerweile haben laut dem Statistikdienst Statista fast 6,4 Millionen Deutsche einen VoIP Anschluss über DSL, und fast 4,3 Millionen über Kabel. Wenn Sie sich auch dazu entscheiden, VoIP von einem deutschen Anbieter zu wählen brauchen Sie dazu mehrere Dinge.

  1. Einen VoIP Adapter. Falls Sie VoIP über ein normales Telefon nutzen wollen, brauchen Sie einen VoIP-Adapter. Heutzutage gibt es viele Anbieter, die diesen kostengünstig oder sogar gratis zu einen VoIP-Paket bereitstellen.
  2. Lautsprecher und Mikrofon.Wenn Sie die traditionelle VoIP Methode über den Computer oder Laptop wählen brauchen Sie  lediglich einen Lautsprecher und ein Mikrofon. Beide sind schon ab knapp 15 Euro im Einzelhandel erhältlich. Bei Laptops sind diese und eine Kamera oftmals schon mit integriert.

Welche kostenlosen VoIP Optionen gibt es?

Skype

Einer der wohl beliebtesten VoIP Anbieter ist . Um mit dem Online-Dienst anrufe zu tätigen, müssen Sie nur die kostenlose Software auf Ihr Endgerät herunterladen und installieren. Danach erstellen Sie dann ganz einfach ein Konto, wo Sie Ihre E-Mail Adresse, Nutzername und Passwort eingeben müssen.

VOIP Server Raum
VOIP läuft komplett über das Internet

Wenn Sie kostenlose Anrufe oder auch Videotelefonate führen wollen, muss die Person, die Sie anrufen wollen, ebenfalls über ein Skype-Konto Verfügen das eingeschaltet ist.

Als Alternative können Sie mit Skype auch Festnetz oder Handy Anschlüsse anrufen. Hierzu müssen Sie Guthaben auf Ihr Skype-Konto laden. Wenn Sie z. B. in das deutsche Festnetz telefonieren wollen, zahlen Sie mit Skype dafür nur 1,9 Cent die Minute. Anrufe ins Mobilfunknetz kosten Sie dann ungefähr 16,7 Cent.

FaceTime

Der VoIP dienst FaceTime wurde zum ersten Mal 2007 von Apple vorgestellt. Seit 2011 können iOS Nutzer den Service kostenlos auf alle Apple Endgeräte wie das iPhone oder auch iPad herunterladen. Wie auch bei Skype, müssen Sie ebenfalls bei FaceTime ein Konto erstellen.

Ebenfalls wie bei Skype, haben Sie die Möglichkeit, kostenlos andere FaceTime Nutzer anzurufen. Alles was Sie dafür benötigen ist eine bestehende Internetverbindung.

Fazit

Immer mehr Menschen VoIP Dienste um mit dem Laptop oder Handy zu telefonieren. Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand: eine einfache Technik mit der man zu super-günstiger Preisen oder sogar gratis telefonieren kann. Gerade wer gerne ins Ausland anruft, sollte VoIP Dienste nutzen um so eine spürbare Kostenreduzierung im Telefonbereich zu erzielen. Ein weiteres Plus beim VoIP ist, dass Sie neben normalen Telefongesprächen auch eine Videoübertragung erhalten können.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Bilder: © Stanislau_V – stock.adobe.com, © Funtap – stock.adobe.com