DSL VDSL ISDN WLAN Vergleich

Was ist der Unterschied zwischen DSL und ISDN?

Im Laufe der 1990er Jahre fand in Sachen Internet eine Wachablösung statt: Das bis dahin verbreitete ISDN musste dem schnelleren DSL weichen. Mit diesem wurde erstmals gleichzeitiges Surfen und Telefonieren möglich.

Vorteile von DSL gegenüber ISDN

DSL Verbindung im Vergleich zur VDSL, ISDN, WLAN
High Speed DSL Datenübertragung

Neben der parallel möglichen Nutzung von Telefon und Internet, hat DSL im Vergleich zu der herkömmlichen ISDN-Technik weitere Vorteile: Es ist bis zu 250 mal schneller als ISDN und erreicht durchschnittlich eine Geschwindigkeit von bis zu 16 Mbit/s. Zudem bietet DSL Schutz vor so genannten Dialern. Bei diesen handelt es sich um Einwahlprogramme, die oft von unseriösen Unternehmen eingesetzt wurden, um Internetnutzern hohe Kosten zu verursachen. Doch nicht nur der Schutz vor Dialern hat für manchen Nutzer zu einer Verringerung der Kosten geführt. Insbesondere aufgrund der oftmals enthaltenen Flatrates für Telefon und Internet ist DSL wesentlich kostengünstiger als ISDN. Derzeit offerieren vor allem Anbieter wie die Telekom, Vodafone und 1&1 gute Doppel-Flatrates für Internet und Telefon zu sehr günstigen Preisen.

Nachteile von DSL im Vergleich zu ISDN

DSL ist zwar weit verbreitet, doch nicht überall verfügbar. Insbesondere ländliche Regionen sind immer noch unterversorgt. Dort steht DSL oft überhaupt nicht oder nur in geringer Qualität zur Verfügung. Die DSL Leitungsqualität hängt in erheblichem Maße von der Entfernung zur Vermittlungsstelle ab. Da diese auf dem Land häufig höher ausfällt als in städtischen Gebieten, ist sie entsprechend schlechter. So werden hier oftmals nur sehr geringe Geschwindigkeiten von 1-2 Mbit/s erreicht.

DSL oder Kabel?

Bei Kabel-Internet erfolgt die Datenübertragung über das Fernsehkabelnetz und nicht, wie bei DSL, über die Telefonleitung.

Vorteile von Kabel im Vergleich zu DSL

Kabel-Internet kann in zwei wesentlichen Punkten mit DSL gleichziehen: Zum einen sind die Tarife der Kabelanbieter verglichen mit jenen der DSL-Provider durchaus konkurrenzfähig. Zum anderen ist Kabel-Internet schneller als DSL.

(www.kabel-deutschland.de) hat von der Telekom das Breitbandkabelnetz in 13 Bundesländern übernommen und unter Einsatz hoher Investitionen internetfähig gemacht. Insbesondere dort, wo DSL nicht verfügbar ist, erschließen sich die verschiedenen Anbieter von Kabel-Internet ihren Markt. Demzufolge kommen auch zahlreiche Landbewohner in den Genuss von schnellen und kostengünstigen Internet, denen DSL noch immer verwehrt bleibt. Derzeit erreicht Kabel-Internet eine Highspeed Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s.

Darüber hinaus hat es einen praktischen Vorteil für Kunden, wenn sie Triple Plays, bestehend aus Fernsehen, Telefon und Internet, aus einer Hand beziehen. Sie erhalten monatlich nicht mehrere Rechnungen von diversen Anbietern und bei Störungen haben sie stets ein und denselben Ansprechpartner. Günstige Triple Plays erhalten Sie derzeit auch von regionalen Anbietern wie Unitymedia und Tele Columbus.

Nachteile von Kabel im Vergleich zu DSL

Im Unterschied zu DSL übertragen jedoch nur vier Provider Deutschlandweit Kabel-Internet. So stehen Ihnen regional oft nur ein bis zwei Kabelanbieter zur Verfügung.

Unterschied zwischen DSL und VDSL?

Im Zuge der Glasfasertechnik werden Daten per Lichtsignal übertragen.

VDSL Vorteile

Glasfaserleitungen ermöglichen sehr hohe Datenübertragungsraten. Sie kommen daher bei der Realisierung des schnellen VDSL zum Einsatz. Bei VDSL handelt es sich um die momentan schnellste DSL-Variante auf dem deutschen Markt, die Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s ermöglicht. Zudem lassen sich mit VDSL Telefonie, Internet und Fernsehen über nur einen Anschluss realisieren. Die Übertragung von Fernsehprogrammen ist dabei in HDTV-Qualität möglich und sogar parallel auf mehreren Kanälen.

VDSL Nachteile

Die Deutsche Telekom begann 2006 mit dem Ausbau des Glasfasernetzes. Das Angebot beschränkt sich jedoch im Wesentlichen auf die Großstädte. Darüber hinaus liegen die Kosten für Internetpakete mit VDSL-Verbindung weit über denen mit Standard-DSL.

Ist WLAN eine Alternative zu DSL?

Die WLAN Technologie ermöglicht schnelles Internet via Funk und erlaubt Ihnen so, überall online zu gehen.

Vorteile von WLAN Internet

WLAN Zeichen
Das WLAN Netz hat im Vergleich Vor- und Nachteile

Über an Funkmasten befestigte Funkmodule können Nutzer im Umkreis von bis zu 15 Kilometern mit Internet versorgt werden. WLAN eignet sich daher nicht zuletzt in ländlichen Regionen als schnelle Alternative zu DSL.

Ein praktischer Vorteil von WLAN ist die Kabellosigkeit. Insbesondere Nutzer von Laptops profitieren dadurch von größerer Ortsunabhängigkeit innerhalb der Reichweite. Zudem erlaubt WLAN auch, dass sich gleich mehrere Nutzer über verschiedene Endgeräte wie Smartphones und Tablet in das Internet einloggen können.

Nachteile von WLAN Internet

Für das Mehr an Flexibilität muss man im Zuge der WLAN-Nutzung häufiger Störungen in Kauf nehmen. Sämtliche Funkübertragungen teilen sich nämlich das Medium Luft und können sich dabei leicht in die Quere kommen.

Ein weiterer Nachteil liegt in der Tatsache, dass die Internetgeschwindigkeit von mehreren Faktoren abhängig ist und zwar nicht zuletzt von der Zahl der Nutzer, die sich ein Netzwerk teilen.

Fazit

Welche Breitband-Technik den eigenen Bedürfnissen am ehesten gerecht wird, hängt vor allem vom jeweiligen Wohnort ab. Während Großstadtbewohner von sämtlichen Alternativen profitieren, ist die Auswahl für die ländliche Bevölkerung beschränkter. Dank unterschiedlicher Technologien besteht jedoch im gesamten Bundesgebiet Zugang zu einem schnellen Breitbandanschluss. Welcher Anschluss an Ihrem Wohnort verfügbar ist, erfahren Sie mit unserem Verfügbarkeitschecker.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Bilder: © bluedesign – stock.adobe.com, © blackboard – stock.adobe.com