Internetanbieter wechseln oder upgraden?

Die Vertragslaufzeit Ihres Internetanbieters neigt sich dem Ende zu und Sie sind sich unsicher den DSL Provider zu upgraden und beizubehalten oder vielleicht sogar den Anbieter wechseln.

Wenn Sie sich entscheiden nichts zu tun, wird die Vertragslaufzeit bei den meisten Internetanbieter automatisch um ein Jahr verlängert. Dies ist wohl die bequemste, möglicherweise aber nicht die kostengünstigste Variante. Heutzutage sollten Sie genau abwägen, warum Sie beim Anbieter bleiben und upgraden oder warum Sie einen Wechsel des Internetanbieters in Betracht ziehen sollten.

Warum den Internetanbieter upgraden? Was ist der Vorteil für mich?

1. Treuebonus

tafel uprade internet
Prüfen Sie, ob Sie bei einem Upgrade einen Treuebonus erhalten.

Viele Provider nehmen Ihre Anfrage betreffend eines Upgrade mit Handkuss entgegen. In wenigen Schritten ist ein neuer Vertrag aufgesetzt und demnächst surfen Sie bereits mit einer schnelleren Internetverbindung durchs Netz. Gewisse Internetanbieter belohnen Ihre Treue mit Gesprächsguthaben fürs Handy oder Gutscheine. Diese Treueboni werden jedoch nicht immer ausgehändigt auf Grund von Klauseln, die sich im Kleingedruckten versteckt hielten. In Tat und Wahrheit ist es so, dass Provider sich auf den Erwerb von Neukunden konzentrieren und sich bei existierenden Kunden darauf verlassen, dass durch ihre Bequemlichkeit Verträge automatisch verlängert werden. Ein Treuebonus bedeutet auch nicht, dass Sie auf lange Sicht günstiger wegkommen.

2. Das gewonnene Vertrauen des Anbieters

Bis Vertragsende haben Sie bereits einige Zeit mit Ihrem Provider verbracht und haben vielleicht sogar eine positive Erfahrug durch effizienten Kundendienst erlebt. Sie fragen sich zurecht, warum wechseln wenn der Service stimmt. Andere Internetanbieter sind möglicherweise qualitativ nicht meinem jetzigen Anbieters ebenbürtig oder sind nicht im Stande mir die gleiche Internetgeschwindigkeit anzubieten. Sie sollten auf jeden Fall die Angebote der verschiedenen Provider prüfen und miteinander vergleichen. Lesen Sie Kundenbewertungen online oder rufen Sie eine potentiellen Anbieter einfach mal an.

3. Verhandeln beim Preis

Falls Sie ein Upgrade mit dem gleichen Provider in Betracht ziehen, sollten Sie sich die Konditionen für Neukunden ansehen. Fragen Sie auch über allfällige Sonderaktionen oder Online-Rabatte nach, die bei einem Neuanschluss bezahlt würden. Kontaktieren Sie Ihren Anbieter und besprechen Sie die Möglichkeit diese Sonderkonditionen ebenfalls mit dem Upgrade zu erhalten.

Warum sie wechseln sollten

1. Wechselprämien

Provider versuchen Neukunden mit attraktiven Wechselprämien zu locken. Die Tarife variieren stark und offerieren Startguthaben, Online-Rabatte oder eine anfängliche Reduzierung des Preises. Die Sonderaktionen werden stetig aktualisiert und durch einen Anbieterwechsel können Sie meist erheblich Geld sparen. Da diese Wechselprämien oftmals terminlich limitiert sind, müssen Sie sich oft kurzfristig entscheiden um in den Genus der Rabatte zu kommen.

2. Erhalten Sie einen besseren Service für weniger Geld

Wenn Sie die Tarife vergleichen werden Sie schnell feststellen, dass zahlreiche Anbieter ähliche Produkte anbieten. Der Vergleich wird Ihnen ebenso aufzeigen, ob Sie für Ihr derzeitiges Angebot zuviel bezahlen. Es gäbe vielleicht andere Provider, welche die selben Dienstleistungen für weniger Geld erbringen. Ebenso ist ersichtlich, ob Sie fürs gleiche Geld eine höhere Internetgeschwindigkeit erhalten oder im Bundle zum Beispiel eine Mobil-Flat inklusve ist womit Sie dann sehr günstig telefonieren.

3. Downgrade ist nur durch einen Wechsel möglich

wecker klingelt zum anbieter wechsel
Bei einem Anbieterwechsel profitieren Sie ggf. von einem Wechselbonus

Wenn Sie Verträge direkt mit den Anbietern im Laden abschliessen, sprechen Sie meistens mit einem geschulten Verkäufer, der Ihnen nicht zwingend ein Angebot präsentiert, welches auf Sie zugeschnitten ist sondern, dasjenige mit langer Laufzeit und großem Umsatz. Falls Sie denken, dass Sie zuviel für Ihre Internetgeschwindigkeit bezahlen, oder Sie eine ganze Palette von TV-Sendern zur Auswahl haben, welche Sie sich nie ansehen, sollten Sie ein Downgrade in Erwägung ziehen. Provider sind grundsätzlich nicht interessiert, dass ihre Kunden ihre Angebote downgraden und weniger pro Monat bezahlen. Die oftmals einfachere Variante besteht darin sich vom Anbieter zu trennen und Tarife neu zu vergleichen.

Vorsicht ist jedoch bei Internetanbieter upgrade und downgrade geraten

Die oftmals verlockenden Wechselangebote wie zum Beispiel „sechs Monate zum Nulltarif“ sollten Sie mit Vorsicht genießen. Viele Provider werben mit attraktiven Wechselprämien für Neukunden. Um volle Kostenkontrolle zu haben, sollten sie auf die monatlichen Kosten nach Ablauf des Angebotes achten, sowohl auf die Vorabkosten, Hardware- und Bereitstellungsgebühren.

Fazit

Eine eindeutige Antwort zum Internetanbieter upgrade oder wechsel gibt es wohl nicht. Es hängt stark von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab und die Zusatzleistungen Ihres Anbieter. Sprechen Sie mit Ihrem derzeitgen Anbieter über Ihr Upgrade und den Gedanken den Anbieter zu wechseln. Die attraktiven Wechselprämien der Provider sind vielfach verlockend und Kostensparend.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Bilder: © cacaroot – stock.adobe.com, © stadtratte – stock.adobe.com