Studententarife

Tarifstruktur unterscheidet sich bei den Providern

Der Abschluss eines DSL-Vertrages zu besonderen Konditionen für Studenten ist bei verschiedenen Providern möglich. Die Tarifstruktur unterscheidet sich jedoch. Es ist empfehlenswert, wenn Sie sich vor dem Abschluss des Vertrages verschiedene Angebote anschauen. Vergleichen Sie die Vorteile gegenüber den Tarifen, die allen Kunden angeboten werden, und verschaffen Sie sich einen Überblick über die Ersparnis, die Sie während der Vertragslaufzeit erwarten können.
Hinweis: Achten Sie außerdem auf die Altersgrenze. Bei einigen Providern können sich die Konditionen ändern, wenn Sie die Altersgrenze während der Vertragslaufzeit überschreiten.

Angebote oftmals zeitlich befristet

Haben Sie ein gutes Angebot gefunden, sollten Sie sich schnell für einen Vertragsabschluss entscheiden. Es gibt Provider, die besonders günstige Angebote für Studenten befristen. Für Sie bedeutet dies, dass Sie sich den Vertragsabschluss nicht allzu lange überlegen sollten. Wenn Sie noch warten, kann es sein, dass der Tarif so nicht mehr angeboten wird. In der Regel gibt es aber in regelmäßigen Abständen neue Aktionen. Sollten Sie ein Angebot verpasst haben, lohnt es sich in der Regel, in den nächsten Tagen nochmals einen Vergleich durchzuführen.

Konditionen einzelner Provider im Überblick

In Deutschland gibt es vier große Provider, von denen drei ein eigenes Netz unterhalten. Dies sind:

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an kleinen Anbietern, von denen einige nur regional aktiv sind. Besondere Tarife für Studenten werden von den meisten Providern angeboten. Sie können im Jahr mehrere hundert Euro sparen, wenn Sie den Nachweis Ihres Studentenstatus erbringen und sich für einen der vergünstigten Verträge entscheiden.

Vergünstigungen bei o2

o2 bietet Studenten einen Rabatt auf die monatliche Grundgebühr. In den ersten drei Monaten beträgt die Ersparnis 20 EUR, vom vierten bis zum zwölften Monat sparen Sie 15 EUR im Monat. Im zweiten Vertragsjahr ist die Grundgebühr um 5 EUR im Monat reduziert, sodass Sie während der zweijährigen Vertragslaufzeit mehr als 200 EUR sparen können. Sie haben die Wahl aus zwei DSL-Geschwindigkeiten. Im günstigeren Tarif surfen Sie mit 25 MBit/s. Der höhere Tarif beinhaltet eine Datenrate von 50 MBit/s. Hier beträgt die Ersparnis durch höhere Rabatte mehr als 300 EUR während der zweijährigen Vertragslaufzeit.

Studententarife der Telekom

Die Telekom bietet für Studenten drei Tarife mit Geschwindigkeiten zwischen 16 MBit/s und 100 MBit/s an. Die Vertragslaufzeit beträgt zwei Jahre. Als Student profitieren Sie von einem Rabatt auf die monatliche Grundgebühr. Dieser beträgt etwa 165 EUR, wenn Sie sich für den günstigsten Tarif entscheiden, und 230 EUR im teuren Tarif. Die Geschwindigkeit von 100 MBit/s wird gern von Studenten gewählt, die in einer WG miteinander leben.
Tipp: Hierbei reicht es aus, wenn ein Mitbewohner einen Studentennachweis erbringen kann. Die WG-Bewohner können sich die Kosten teilen und profitieren so gemeinsam von den günstigen Konditionen.

Vergünstigungen für Studenten von Vodafone

Ebenso wie die Telekom hat auch Vodafone drei Tarife für Studenten im Angebot, die mit einer Geschwindigkeit von 16 MBit/s, 50 MBit/s und 100 MBit/s angeboten werden. Die Ersparnis ist jedoch deutlich höher, denn Sie bekommen bei Vertragsabschluss ein Startguthaben von bis zu 70 EUR, das Ihrem Kundenkonto gutgeschrieben wird. Erst wenn das Startguthaben verbraucht ist, werden die monatlichen Beträge von Ihrem Konto abgebucht. Die Ersparnis liegt so zwischen 240 EUR in günstigsten und 380 EUR im teuersten Tarif. Der Vertragsabschluss wird für einen Zeitraum von zwei Jahren vereinbart.

Studententarife von 1&1

Auch der Provider 1&1 arbeitet mit einer zweijährigen Vertragslaufzeit und Rabatten auf die monatliche Grundgebühr. Es stehen Geschwindigkeiten von 50 MBit/s und 100 MBit/s zur Auswahl. Die Ersparnis beträgt 180 EUR in kleinen und 230 EUR im schnelleren Tarif. Da sich die monatlichen Kosten nur um wenige Euro unterscheiden, lohnt sich in jedem Fall der Abschluss des höheren Tarifs mit einer Geschwindigkeit von 100 MBit/s.

Nachweis und Voraussetzungen

Studenten im Internet
Für Studententarife werden von den Anbietern oft Nachweise erfragt

Alle Tarife für Studenten werden nur unter Vorlage eines Nachweises gewährt. Nicht immer ist der Studentenstatus für die Inanspruchnahme der Tarife erforderlich. Die Provider gewähren die Rabatte oftmals für junge Leute und definieren eine Altersgrenze. Diese liegt zwischen 25 und 28 Jahren. Wenn Sie das vorgegebene Alter noch nicht überschritten haben, können Sie auch dann in den Genuss der günstigen Tarife kommen, wenn Sie sich in einer Ausbildung befinden oder bereits arbeiten gehen. Den Altersnachweis erbringen Sie, indem Sie Ihren Personalausweis einscannen und per Mail an den Provider senden. Alternativ gehen Sie in einen Shop und verifizieren Ihr Alter dort.

Sollten Sie im Rahmen einer Aktion einen reinen Studententarif finden, der in Bezug auf das Alter nicht begrenzt ist, senden Sie eine Studienbescheinigung an den Provider. In der Regel haben Sie vier Wochen nach Abschluss des Vertrages für die Verifizierung Zeit. Dies bedeutet, dass Sie sofort in den Genuss der günstigen Konditionen kommen. Sollten Sie den Nachweis nach dem Ablauf der Frist nicht erbringen, wandelt sich der Vertrag automatisch in den regulären Tarif um. Sie verlieren Ihren Bonus. Damit es dazu nicht kommt, ist es sehr wichtig, dass Sie die Fristen einhalten.

Fazit:

Wenn Sie Student sind oder die von dem Provider definierte Altersgrenze noch nicht überschritten haben, können Sie einen günstigen Tarif für den Zugang zum DSL-Internet abschließen. Die Konditionen gelten für einen Zeitraum von maximal zwei Jahren. Danach ist ein neuer Vertragsabschluss erforderlich. Es ist empfehlenswert, wenn Sie die verschiedenen Angebote miteinander vergleichen, denn Sie können im Vertragszeitraum mit einem Studententarif mehrere hundert Euro im Jahr sparen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Bilder: © Syda Productions – stock.adobe.com, © Gorodenkoff – stock.adobe.com