Internetgeschwindigkeit erhöhen

Internetgeschwindigkeit als Rakete aus dem Laptop
Internetgeschwindigkeit kann mit Soft- und Hardwarelösungen erhöht werden.

Die Internetgeschwindigkeit wird mit dem Vertragsabschluss gewählt. Dabei handelt es sich um eine maximale Geschwindigkeit, die oftmals nicht erreicht wird. Verschiedene Webseiten bieten einen DSL Speed Test an. Wenn Sie einen solchen Test durchführen, können Sie ermitteln, wie hoch Ihre tatsächliche Geschwindigkeit ist.

Weicht diese stark von dem Highspeed ab, den Sie laut Vertrag gebucht haben, muss dies nicht an Ihrem Internetanbieter liegen. Sie können selbst Maßnahmen ergreifen, um die Geschwindigkeit zu erhöhen. Dabei gibt es Lösungen, die auf der Hardware oder auf der Software basieren.

Geschwindigkeit Ihres Vertrages prüfen

Wenn das Internet zu langsam ist, liegt nicht zwingend eine Störung vor. Auch der Provider ist nicht immer dafür verantwortlich. In einem ersten Schritt sollten Sie prüfen, inwieweit die Geschwindigkeit von dem von Ihnen gebuchten Highspeed abweicht. Im Vertrag ist eine maximale Geschwindigkeit angegeben. Wird diese unterschritten, bedeutet dies nicht, dass Sie den Vertrag kündigen oder die Gebühren mindern dürfen. Hier kommt es darauf an, wie weit Ihre erreichte Geschwindigkeit unter der liegt, die Ihnen vertraglich zugesagt wurde. Bis zu 25 % sind kein Problem und Sie können den Provider dafür in der Regel nicht verantwortlich machen. In einem ersten Schritt ist es wichtig, dass Sie Ihren Bedarf prüfen. In einigen Fällen ist die Leitung für Ihre Nutzungsgewohnheiten zu langsam. Dann sollten Sie bei der nächsten Gelegenheit den Internetanbieter wechseln oder upgraden.

Ein Beispiel
Sie haben eine Internetgeschwindigkeit von 50 MBit/s gebucht und leben mit vier Personen in einem Haushalt. Ihre halbwüchsigen Kinder nutzen das Internet unabhängig voneinander, um Filme oder Videos zu streamen oder online zu spielen. Sie möchten mit Ihrem Partner einen Film anschauen, der ebenfalls aus dem Netz gestreamt wird. Alle Inhalte haben hochauflösende Qualität. In diesem Fall kann es zu Problemen mit der Geschwindigkeit kommen, da die Leitung überlastet ist. Abhilfe schafft eine Aufstockung des Vertrages auf mindestens 100 MBit/s. Ideal sind 200 MBit/s. Dann können alle Familienmitglieder das Internet unabhängig voneinander nutzen, ohne dass es zu einer Reduzierung der Geschwindigkeit kommt.

Die Leistung des WLAN-Routers prüfen

Viele Geräte, die im Netzwerk angemeldet sind, greifen drahtlos auf den Router zu. Die Standards für das WLAN haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Sie sind schneller geworden und wurden somit an den immer größeren Bedarf angepasst. Wenn Sie noch einen älteren Router nutzen, kann es sein, dass dieser den neuen WLAN-Standard noch nicht unterstützt. Möchten Sie auf Ihrem Smartphone oder auf dem Tablet hochauflösende Inhalte streamen, kann es zu einem Ruckeln oder einem Stillstand kommen. Ihre Internetverbindung ist in diesem Fall nicht Schuld. Das wird der Speed Test beweisen. Tauschen Sie den Router gegen ein neues Modell aus. Sie werden den positiven Effekt sofort bemerken. Vielleicht liegt es aber auch an Ihrer Einstellung. Lesen Sie hier: Wie installiere ich meinen WLAN Router richtig?

Router kann schnelle Datenraten nicht umsetzen

Wenn Sie Ihren Anschluss auf eine höhere Geschwindigkeit umgestellt haben, ist es ebenfalls wichtig, die Leistung des Routers zu prüfen. Nicht nur das WLAN, sondern auch die DSL-Geschwindigkeit, die der Router umsetzen kann, ist begrenzt. Ältere Geräte können die 200 MBit/s, die von außen ankommen, noch nicht verarbeiten. Mit der neuen Datengeschwindigkeit sollten Sie deshalb in einen neuen Router investieren. Viele Provider bieten den Router zur Miete an. Dies ist sehr praktisch, da Sie bei einem Defekt ein neues Gerät im Austausch bekommen.

Die Reichweite des WLAN erhöhen

Gerade in großen Häusern und Wohnungen und in älteren Gebäuden mit dicken Wänden ist die Reichweite ein großes Problem. Wenn Sie einen Balkon, eine Terrasse oder einen Garten haben, möchten Sie auch dort sicher auf das WLAN ohne Probleme zugreifen. Einige Router geben keine große Reichweite ab, weil die Antennen schwach sind. Es kann helfen, wenn Sie den Router zentral in der Wohnung oder im Haus aufstellen. Dann haben Sie von allen Räumen aus einen guten Zugriff.

Auch der Kauf eines Reichweitenverlängerers ist hilfreich. Einige Hersteller bieten sogenannte Range Extender an. Diese werden in eine Steckdose eingesteckt und verbinden sich automatisch mit dem Router. Sie sind mit einem WLAN-Modul ausgestattet und erlauben eine Verbindung mit mobilen Geräten. Es ist empfehlenswert, einen solchen Extender in Räumen zu platzieren, die etwas weiter von dem Standort des Routers entfernt sind. Um im Garten einen besseren Empfang sicherzustellen, installieren Sie einen Extender neben der Terrassentür.

Software kann das Internet ausbremsen

Haben Sie Ihren Anschluss und Ihre Hardware überprüft und wenig Erfolg bei der Verbesserung Ihrer Internetverbindung erzielt, sollten Sie Ihren PC einem Software-Check unterziehen. Es gibt Programme, die die Internetgeschwindigkeit ausbremsen.

Dazu gehören:

  • Firewall
  • Anti Viren Programme
  • Cloud-Server
  • Browser
  • Dienstprogramme und Softwarelösungen, die ständig auf das Internet zugreifen
internetgeschwindigkeit erhöhen statt auf Schnecke zu reiten
Wenn das Internet zu langsam ist, können Sie selbst etwas tun um die Internetgeschwindigkeit zu erhöhen.

In einem ersten Schritt sollten Sie den Cache Ihres Computers und Ihres Internetbrowsers leeren. Im Menü finden Sie entsprechende Anweisungen. Informieren Sie sich, ob Sie den Browser und das Betriebssystem updaten können. Es ist immer empfehlenswert, das neueste Update auf den Rechner zu spielen. Die Sicherheitsmechanismen werden ständig erhöht, und Sie profitieren von neuen Funktionen. In einem nächsten Schritt führen Sie ein Update Ihrer Antiviren-Software durch. Wenn Sie glauben, dass die Software Ursache für das langsame Internet sein könnte, ist es hilfreich, wenn Sie ein anderen Programm nutzen.

Informieren Sie sich, welche Lösungen das Netz nicht allzu stark ausbremsen. Auch die Firewall hat Einfluss auf die Netzgeschwindigkeit. Mitunter ist es nicht notwendig, sie mit den höchsten Sicherheitseinstellungen zu betreiben. Überprüfen Sie die Einstellungen und passen Sie diese gegebenenfalls an.

Browser und Softwarelösungen

Der Standardbrowser, der mit Ihrem Betriebssystem ausgeliefert wird, ist nicht immer die beste Wahl. Steigen Sie probeweise auf einen anderen Browser um und überprüfen Sie, ob sich die Geschwindigkeit verbessert. Achten Sie weiterhin darauf, welche Programme auf Ihrem Rechner im Hintergrund laufen und Zugriff auf das Internet haben. Wenn Sie diese Programme nicht ständig benötigen, schließen Sie diese und entfernen Sie sie aus dem Autostart.

Cloud-Dienste belasten die Geschwindigkeit

Cloud-Dienste sind praktisch und ermöglichen eine einfache Speicherung und Datenverwaltung. Sie belasten aber auch die Internetverbindung. Lassen Sie nur die Dienste dauerhaft aktiviert, die Sie wirklich täglich benötigen. Andere Dienste können Sie bei Bedarf aktivieren. Informieren Sie sich auch gerne zum Thema: Langsames Internet und Online Gaming.

Fazit:

Auf die Internetgeschwindigkeit können Sie aktiv Einfluss nehmen. Prüfen Sie zunächst den Router und Ihren Vertrag. Checken Sie in einem zweiten Schritt, ob Ihr Rechner auf dem neuesten Stand ist und welche Programme auf das Netz zugreifen. Mit den richtigen Einstellungen können Sie positiven Einfluss auf die Geschwindigkeit nehmen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Bilder: © peshkov – stock.adobe.com, © Jag_cz – stock.adobe.com